Anna Borgman


Vita

1975 geboren in Aarhus, Dänemark
1995-97 Grundstudium Kunstgeschichte, Aarhus Universität
1998-2001 Grundstudium Architektur, Königliche Dänische Kunstakademie

2001-2006

 

Studium der Architektur und Bildhauerei, Kunsthochschule Berlin-Weißensee

2007

Meisterschülerstudium, Fachbereich Bildhauerei
2011

Lehrauftrag Kunsthochschule Berlin-Weißensee

Ausstellungen (ab 2014):

2018 

Transitions, Dada Post, Berlin

 

Über das geistige in der Kunst, DG Galerie, München*

2017 Weiße Schatten, Wolfswinckel, Eberswalde
 

Radiator, Ruine der Klosterkirche, Berlin (E)*

 

Wurf IV, Teil der Temporäre Kunstprojekte Marzahner Promenade*

2016

Requisiten für ein Puppenheim, Kunstverein Neuköln, Berlin (E)

 

Transfer KK, Klosterkirche, Grimma*

2015 Wurf, super bien! Berlin (E)
  Die Stadt die es nicht gibt, CityLeaks, Köln*
 

Ex und Hopp?, Aquabit art gallery, Berlin*

  No Name City, Galerie M, Berlin
2014 Connection?, Aquabit art gallery, Berlin*
  Berlin Unlimited, Zentrum für Kunst & Urbanistik, Berlin*

Stipendien / Symposien

2018

Riddergade Artist in Residence, Viborg Kunsthal, Dänemark

 

Aufenthaltsstipendium Künstlergut Prösitz

2017 Endmoräne, Eberswalde