Vita  
1986 geboren in Les Lilas, Ile de France (FR/TU)

2012

 

Diplom Freie Kunst – Bühne und Kostümbild an der Kunsthochschule Weißensee Berlin

2008-2012 

2005-2007   

Studium an der Kunsthochschule Berlin Weißensee, KHB

Studium an der Kunsthochschule Nantes, Frankreich

 

Seit 2020 Mitbegründerin des Kollektivs Les Actionnaires, Berlin
Seit 2018 Künstlerin der Galerie La Boîte _ Un centre d'art contemorain, Tunis
2014-2019 Leitung  von Imprévu Berlin – Interdisciplinary Platform for Instant Composition
Solo-Ausstellungen      
2020         Logiques d'Espace / galerie weisser elefant Berlin
2018 Suivez la Ligne / La Boîte, un centre d'art contemporain Tunis
2017 Raumerkundung V _ Perspectives / Kunstverein Neukölln Berlin

Elma Riza ist eine französisch-tunesische Künstlerin, die 1986 in Frankreich geboren wurde. Sie lebt und arbeitet seit 2007 in Berlin im Bereich der bildenden Kunst und Performance. Ihre künstlerische Praxis dreht sich einerseits um die Vorstellungen von Ort (Topos) in Bezug auf den geschaffenen (imaginären) Raum und andererseits um die augenblickliche Komposition, ein Bild, das in dem Moment entsteht, um als Landschaft wahrgenommen zu werden, in der Körper und Objekte im Dialog stehen.

Sie verwendet eine abstrakte Sprache, betont die Formen und die Grenzen zwischen Materie und Raum und neigt dazu, das Unsichtbare sichtbar zu machen, wobei sie an der Vorstellung von Begrenzung oder Limitierung arbeitet.

 

"Die Grenze ist nicht das, wo etwas aufhört, sondern, wie die Griechen beobachteten, das, von dem aus etwas zu sein beginnt (sein Wesen beginnt...). " - "œvre et lieu", Anne Marie Charbonneaux und Nobert Hillaire, 2002

 

 

elmariza.com