Roswitha Paetel


Vita
1955      

geboren in Berlin

1994 Meisterschülerin UdK - Berlin
2002 art works consulting M.B.A. Diplom

seit 1999

 

 

 

verschiedene Lehraufträge an der UdK - Berlin, der Berliner Technischen Kunstschule, der Universität Potsdam, der Mendelssohn Bartholy Hochschule Leipzig und an der Svenska Yrkeshögskolan in Finnland

2014

Buchveröffentlichung PULP-ART , Haupt-Verlag

Ausstellungen (Auswahl):

2016

 

Stoff und Papier Kunst & Co- Zeitgenössische Kunst e.V., Flensburg

2014

 

 

konform Galerie für Konkrete Kunst, Erfurt,  mit Petra Tödter (E) // Angeordnet Neuzugänge des Frauenmuseums Berlin, Kommunale Galerie Berlin-Tempelhof (K)

2010  

Galerie Ko, Berlin; Kommunale Galerie Wilmersdorf, Berlin 

2008 Weiss, Galerie delta 35, Berlin 
2007 Glück, Galerie delta 35, Berlin 
1999 Kunsthalle Vaasa, Finnland ;Galerie Gidre Bartelt, Berlin
1998 Galerie Weißer Elefant, Berlin; Goldrausch IX im Marstall Berlin
1996

Galerie Wolf in den S-Bahnbögen, Berlin

1995 Galerie Weißer Elefant, Berlin
1993 Sala de Expositiones del Archivo Foral, Bilbao
1991 Von-der Heydt-Museum, Wuppertal 

Preise und Stipendien:

2003  

Kulturfonds

1997     
Goldrausch–Künstlerinnenprojekt, Berlin

1995

 

Stipendium der Karl-Hofer-Gesellschaft für San Sebastian,Spanien 
1993 Karl-Hofer-Atelierstipendium 

1991/94

 

Frauenförderung der UdK - Berlin für zwei Stadtrauminstalla-tionen mit der Gruppe ,Karovein"

1991

Villigststipendium; Jackstädt- Kunstpreis

Kunst am Bau:

1994 Auftrag für 11 Objekte für die Innenausstattung des Neubaus der Charité Berlin; Fassadengestaltung dreier Wohnblöcke mit Acrylglasplatten in Berlin Köpenick