I HAD A DREAM LAST NIGHT...
ist eine Performance im urbanen Raum, die auf der aktiven Beteiligung der Öffentlichkeit basiert. Vier Performerinnen ziehen durch die Stadt und lesen authentische Niederschriften von Träumen.

Wandern – Ein weites Feld
Die Ausstellung Wandern – ein weites Feld findet an verschiedenen Orten in Neuruppin sowohl im Innen- als auch im Außenbereich statt. Ihr Thema ist die Bewegung. Eine Bewegung, bei der sich wie bei jeder Reise physisches Bewegen mit gedanklichem Wandern verbindet. Eine Reise führt uns stets ins Unbekannte, konfrontiert mit Fremdem und Neuem, selbst wenn das Reiseziel eigentlich ein uns bekanntes ist.

It’s a »She Thing«
Trotz beständiger Aktivitäten und gesetzlicher Regelungen zum Schutz vor Diskriminierung besteht nach wie vor großer Handlungsbedarf, damit Menschen qua Geschlecht nicht länger von struktureller Benachteiligung betroffen sind.

Cuppa Libre
Im Rahmen des Soziokultur Programms 2022 beteiligt sich das Frauenmuseum Berlin mit einer partizipativen Aktion "der Kopfreinigung" auf den Neuköllner Straßen. Auf einem der belebten Fußwege mitten in Neukölln werden die FMB Künstlerinnen Ihren Kopf-Reinigungssalon eröffnen.   3 Standtrockenhauben mit je einer bequemen Sitzgelegenheit, z.B. Sessel, stehen im Kreis. Goldene Standpfosten mit dunkelroter Kordel trennen den Raum von den Vorbeigehenden und markieren so den Service-Punkt. In

I LOVE NO WAITING
Mit dem mobilen Projektraum „Stadtbus“ haben die Künstlerinnen des Frauenmuseum Berlin unabhängig vom Mainstream, großem Budget und langen Vorbereitungszeiten ein Ausstellungskonzept zur Sichtbarmachung von Künstlerinnenpositionen entwickelt. Der Bus kommt während in Berlin stattfindenden Kunstveranstaltungen zum Einsatz.

4-händig – sleeping dog on common ground
Detel Aurand | Malerei Christin Kaiser | Skulptur Ausstellungsdauer 1.12.2021 - 23.1.2022

Der zweite Blick: Frauen
Die integrierte Ausstellungsreihe „Der zweite Blick“ lädt unsere Besucher*innen dazu ein, sich in der Dauerausstellung des Bode-Museums mit aktuellen, gesellschaftsrelevanten Themen auseinanderzusetzen. Übergreifendes Anliegen der Reihe ist es, den offiziellen Museumsdiskurs um bislang verborgene Narrative zu ergänzen. Auf thematischen Routen wird dazu angeregt, einen „zweiten Blick“ auf die Werke der Skulpturensammlung und des Museums für Byzantinische Kunst zu wagen und diese dadurch neu und a

300. Geburtstag Anna Dorothea Therbusch
Die Berliner Künstlerin Anna Dorothea Therbusch würde am 23.7.2021 ihren 300. Geburtstag begehen und kein Museum kümmert sich darum! Wir finden, sie hat eine Ehrung verdient und werden deshalb an diesem Tag auf der Museumsinsel eine Feier für die ausrichten!

Wandern – Bewegen – Vermessen – Verorten
Gehen und Wandern gilt seit Jahrhunderten als probates Mittel, um neben dem reinen Zweck der Fortbewegung zugleich sich selbst und seine Umgebung zu erfahren. Dabei verbinden sich Gehen – Sehen – Denken zu einer eigenen Raum-/Zeit-Erfahrung.

Art-Speed-Dating an der frischen Luft
Eine partizipative Aktion von Künstlerinnen des Frauenmuseum Berlin und eingeladenen Künstlerinnen während des Kunstfestivals 48h Neukölln 2021

Mehr anzeigen